12.02.2020

Vergabe.NRW optisch und technisch auf dem neuesten Stand

Am 11.02.2020 wurde das Vergabeportal www.vergabe.nrw.de vollständig überarbeitet freigeschaltet.

Am 11.02.2020 wurde das Vergabeportal www.vergabe.nrw.de vollständig überarbeitet freigeschaltet. Neben einer optischen Überarbeitung, die sich an das Design von Portalseiten des Landes Nordrhein-Westfalen anlehnt, wurde mit dem neuen Vergabeportal die Vorbereitung getroffen, künftig auch den zentralen Rechnungseingang für elektronische Rechnungen über das Vergabeportal anbieten zu können.

Die nach Zielgruppen aufgeteilten Informationen für Wirtschaft, Kommunen und Landesverwaltung hat sich bisher bewährt und bleibt weiterhin bestehen. Alle relevanten Informationen wie Formulare und Handbücher, Rahmenvereinbarungen der Landesverwaltung und Vermögensgegenstände finden sich weiterhin in den Bereichen der jeweiligen Zielgruppe.

Weiterhin ist auch die Nutzung des sog. Veröffentlichungsclient möglich, einer Eingabemaske für Zuwendungsempfänger, die eine Veröffentlichung von Ausschreibungen auf dem Vergabemarktplatz des Landes ermöglicht.

Als neues Modul wurde mit dem neuen Vergabeportal das sog. Rechtmittelmodul zur Verfügung gestellt, mit dem Vergabestellen ihre elektronische Vergabeakte im Falle eines Nachprüfungsverfahrens in elektronischer Form der Nachprüfungsinstanz zur Verfügung stellen können.

Für das neue Portal wurden alle Benutzer aus dem alten Portal migriert, die sich innerhalb der letzten drei Jahre angemeldet haben. Es muss lediglich ein neues Passwort vergeben werden. Für Rückfragen zur Nutzung des neuen Vergabeportals und auch für die Einrichtung neuer Nutzer steht die d-NRW AöR als Umsetzungspartner des FM NRW unter vergabeportal [at] d-nrw.de zur Verfügung.